Set-Praktikum : METALOPHOBIA
8. April 2015

Am 28. und 29. März war ich an einem professionellen Film-Set anwesend.

“METALOPHOBIA ist eine Kurzfilm-Komödie unter der Regie von Dominik Kuhn,
nach einem Drehbuch von Axel Melzener und Heiko Burkardsmeier,
produziert von der Niama Film GmbH.”1

In der SWR-Mediathek:
 

Die Vorgeschichte des Films “METAL TRAIN” wurde in Stuttgart gedreht. Die verwendete Kamera war eine RED DRAGON mit einem Arri-Alura 18-80mm Objektiv. Dies ermöglichte eine Aufnahme in 5K mit dem RED-RAW Codec.

Am Set von METALOPHOBIA: Tom an der RED DRAGON

Die RED DRAGON mit ARRI-ALURA 18-80mm Objektiv, wurde am Set nicht verschont! 🙂

Dieser erste Besuch eines professionellen Film-Sets, war für mich eine riesige Erfahrung. Mir war es möglich, die Arbeitsweisen von Profis genau zu beobachten.
Es war sehr aufschlussreich zu sehen, wie die Herangehensweise an einzelne Szenen war. Die Zusammenarbeit zwischen Regie, Kamera, Licht, Ton, Maske, Dekoration, etc. war fließend und hoch professionell, was sich im späteren Resultat niederschlägt.

Für mich als Praktikant war auch Arbeit vorgesehen: Die Aufgabe des “Runners”. Dadurch war es mir möglich, in jedem Bereich der Produktion Eindrücke zu sammeln. Das Filmen des Making-Of’s und das Fotografieren von Impressionen und wichtigen Momenten gehörte ebenfalls zu meinen Aufgabenbereichen.

In den Pausen war es mir immer wieder möglich, mich mit den Profis am Set zu unterhalten. Dazu zählten u.a. Produzenten von (Oscar nominierten) Kino- / TV- Filmen und Serien, den VFX-Artists von Game of Thrones, The Avengers oder den Fast and Furious Filmen und vielen weiteren erfahrenen Filmemachern.
Überraschender Weise wurde ich mehrfach positiv darauf angesprochen, wie jung ich doch sei und dass dies eine Besonderheit in der Branche sei (zumindest hinter der Kamera).

Mit vielen tollen Eindrücken, Erfahrungen, Impressionen und Kontakten ging die Produktion zu Ende.

Für die Chance, am Set von METALOPHOBIA arbeiten zu dürfen, geht ein riesiges Dankeschön an den Regisseur Dominik Kuhn und die Produktionsfirma Niama-Film!